Herzlich Willkommen auf den Seiten der SPD Rastatt


Foto: Oliver Hurst

Auf unseren Seiten möchten wir Ihnen einen Überblick geben über die Arbeit unserer Stadtratsfraktion und über die Aktivitäten unseres Ortsvereins. Desweiteren können Sie über unsere Homepage mit allen Verantwortlichen und Mandatsträgern der SPD, die für Ihre Anregungen und Anliegen ein offenes Ohr haben, Kontakt aufnehmen. Sprechen mit uns über ihre Anliegen, diskutieren und machen Sie mit! Viel Spaß beim Surfen und Mitmachen wünscht Ihnen

Marcel Müller

Vorsitzender der SPD Rastatt

 

17.05.2019 in Fraktion

SPD-Fraktion lobt Ideenreichtum: „Wettbewerb zum Namen des neuen Kombibades mit toller Resonanz“

 

 Vor zwei Wochen hat die SPD-Fraktion einen Ideenwettbewerb zum möglichen neuen Namen des Kombi-Bades, das die Nachfolge von Freibad „Natura“ und Hallenbad „Alohra“ unter einem Dach antreten soll, ins Leben gerufen. Noch bis zum 15. Juni können Vorschläge eingereicht werden. Jetzt zieht der SPD-Fraktionsvorsitzende Joachim Fischer ein erstes Zwischen-Fazit und zeigt sich „begeistert und beeindruckt“ von der Kreativität und dem Ideenreichtum der Rastatterinnen und Rastatter.

11.05.2019 in Veranstaltungen

Rückschau Tour de Rastatt

 

SPD will sichere Radwege in Rastatt

Die erste Radsternfahrt für sichere Radwege in Rastatt organisierte der SPD-Ortsverein Rastatt gemeinsam mit dem ADFC, dem Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Club. Die interessierten Radfahrer sammelten sich für die Tour de Rastatt in Wintersdorf, Ottersdorf, Plittersdorf, Niederbühl/Förch und in Rastatt.

Rastatts Ranking unter den fahrradfreundlichen Städten liegt laut ADFC bei einem Gesamtschnitt von 3,9 auf einer Skala von 1-6. Dazu meint ADFC-Mitglied und SPD-Gemeinde- und Kreistagskandidatin Edith Villwock: „Die topografische Lage und Größe von Rastatt ist ideal, um den Radverkehr optimal zu nutzen und auszubauen. Radfahren über eine Strecke unter fünf Kilometer ist günstiger, schneller, gesünder und ökologischer.“ Straßen würden entlastet, der Parkdruck verringert und die Aufenthaltsqualität in der Innenstadt würde zunehmen.

Die Teilnehmer der Radsternfahrt nahmen insbesondere die Radwege zu Schulen und Betreuungseinrichtungen ins Visier. Erschreckend ist, dass sichere Radwege ganz fehlen oder nur teilweise vorhanden sind, unübersichtliche Straßenübergänge gefährden Kinder und Jugendliche. Aufgefallen sind der Übergang Richard-Wagner-Ring zum Tulla-Gymnasium, die Strecke vom und zum Bahnhof; Kreuzung Lyzeumstrasse/An der Ludwigsfeste/Ludwig-Wilhelmstrasse - Strecke zum Schloss und LWG; die Franzbrücke, Richtung  Karlschule und August-Renner-Realschule, sowie die gänzlich nicht vorhandenen Radwege in Förch und Niederbühl. Wenig fahrradfreundlich ist auch die provisorische Brücke der Bahn zwischen der Siedlung und Niederbühl.

Edith Villwock plädiert für den Ausbau eines alltagstauglichen Radnetzes in und um Rastatt unter Einbeziehung der Erfahrungen von Schülern. Ziel müsse es sein, Schulwegunfälle zu verhindern, die in Rastatt um 25 Prozent im Jahr 2018 zugenommen haben.

03.05.2019 in Fraktion

SPD-Fraktion startet Ideen-Wettbewerb: Wie soll das neue Kombibad heißen?“

 

 – Jahreskarte für das natura zu gewinnen

 Vor wenigen Tagen hat der Rastatter Gemeinderat grundlegende Entscheidungen zur Wasserfläche, Rutschen, Sprungtürmen und Gastronomie getroffen. Nun zündet die SPD-Fraktion, so eine Pressemitteilung der SPD-Rätinnen und –Räte, „die nächste Stufe“ mit einem Ideenwettbewerb zum möglichen neuen Namen des Bades, das die Nachfolge von Freibad „Natura“ und Hallenbad „Alohra“ unter einem Dach antreten soll.

02.05.2019 in Wahlen

"Unser Rastatt stark machen" mit der Aktion "Wünsch Dir Was!"

 

Die SPD-Kandidaten für die kommende Kommunalwahl möchten mit ihrer Aktion "Wünsch Dir Was" Bürger zum Gespräch einladen. Ab dem 04. Mai immer Samstags von 9.00 - 13.00 Uhr ist der Treffpunkt auf dem Markplatz  in Rastatt vor dem Rathaus.

Ziel sei es im Gesprächsaustausch zu erfahren, was den Menschen wirklich wichtig ist in Rastatt, welche Themen sie beschäftigen und wie sie die bisherige Arbeit der SPD-Fraktion im Gemeinderat bewerten. Gleichzeitig wird der SPD Wahlprospektes auf dem Markplatz Rastatt verteilt.

Die SPD Rastatt freut sich auf einen regen Austausch an den Marktsamstagen.

02.05.2019 in Wahlen

Kommt zusammen und macht Europa stark!

 

SPD Infotruck am Donnerstag, 09.Mai 2019 ab 13 Uhr auf dem Marktplatz in Rastatt
Die SPD Rastatt will die Bürgerinnen und Bürger für Europa begeistern und lädt ein zum persönlichen Gespräch. Die Europawahl 2019 wird entscheidend sein, wie zukünftig die Politik in der EU aussehen wird. Es gilt Signale zu setzen gegen Spalter und Hater. Der Friede in Europa kann nur bewahrt werden, wenn wir miteinander reden statt übereinander.
Neben Informationen zur Europawahl und Kommunalwahl werden frisch gebackene Waffeln kostenlos angeboten.

25.04.2019 in Fraktion

SPD-Fraktion und BG Gartenstadt einig: „Wohnungsmarkt braucht Anreize und Impulse – auch von der Stadt“

 

 Ihren Austausch in allen Fragen des Rastatter Wohnungsmarktes haben die Baugenossenschaft (BG) Gartenstadt und die SPD-Fraktion im Rastatter Gemeinderat fortgesetzt. Dabei betonten sowohl die Gartenstadt-Vorstände Oliver Krause und Reinhold Merklinger als auch SPD-Fraktionschef Joachim Fischer, Jonas Weber – gleichzeitig Landtagsabgeordneter – und Roy Zilius von der SPD-Fraktion, dass ohne eine „aktive und koordinierende Rolle der Stadt Rastatt“, wie sie in anderen Kommunen selbstverständliche Praxis sei, eine breit angelegte Offensive für das „Bündnis für Wohnen“ nicht erfolgreich sein könne.

25.04.2019 in Wahlen

Leserbrief „Niederbühl wird wieder Fall fürs Gericht“

 

Leserbrief der Niederbühler Vereinsgemeinschaft zum Artikel „Niederbühl wird wieder Fall fürs Gericht“ vom 17.04.2019

Während Plittersdorf laut SWR das „Vereinsleben 4.0“ genießt, scheint ein paar Kilometer östlich in Niederbühl bereits das „Vereinsleben 5.0“ angekommen zu sein. Seit dem 11.11.2018, als die Feuertaufe der Niederbühler Feuerteufel per Gerichtsbeschluss aus dem Ortskern weichen musste, haben dort egoistische Mitbürger mit der Unterstützung eines ehemaligen Rastatter OB zunehmend das Sagen und machen den Niederbühler Vereinen das Leben schwer. So steht nun mit dem Maibaumstellen, das die Feuerwehr bereits seit über 50 Jahren durchführt und am 27.04.2019 erstmal gemeinsam von der Ortsverwaltung und den Niederbühler Vereinen ausgerichtet werden soll, ein zweites Fest im Fokus einer gerichtlichen Überprüfung und es werden sicher noch weitere Feste, vielleicht auch nicht nur in Niederbühl, folgen.
Wenn das geschieht, wird Niederbühl in Kürze ein lebloser und damit auch liebloser Ort sein, in dem nicht mehr viele Menschen bereit sind, sich ehrenamtlich zu engagieren und die Traditionen und das Brauchtum aufrecht zu halten. Das ist dann ein erster Schritt zum Zerfall der bisher noch intakten Dorfgemeinschaft.
Aber noch haben wir Niederbühler Vereine nicht aufgegeben. Wir wollen uns für unsere Traditionen und das Brauchtum im Ort einsetzen und brauchen hierfür dringend Unterstützung. Vielleicht auch ein gutes Thema für den aktuell laufenden Kommunalwahlkampf, in dem die meisten Parteien und Wählervereinigungen die Stärkung des Ehrenamtes auf der Agenda haben.
Das wird dann aber nicht reichen. Denn der Schutz und die Stärkung des Ehrenamtes muss dann auch Thema der Landes- und Bundespolitik werden, sonst darf sich am Ende keiner wundern, warum immer mehr Vereine keine Verantwortlichen mehr finden und aufgeben müssen.
Wir brauchen Räume und Rechtssicherheit anstatt Beschränkungen und Auflagen. Liebe Politiker und Mitbürger unterstützt uns dabei!
Ein erster Schritt uns zu unterstützen ist ein Besuch des gemeinsamen Maibaumstellen am 27.04.2019 ab 16:00 Uhr vor dem Rathaus in Niederbühl. Wir freuen uns darauf.

Suchen

Für Sie im Bundestag

Online Banner Gabriele Katzmarek

Für Sie im Landtag

Jonas Nicolas Weber

Aktuelles aus dem Kreisverband

Banner KV 2012

Mitglied werden! Jetzt!

Rastatt im Dialog