Das Wohl der Familien steht im Mittelpunkt des Vorstandes der SPD Rastatt

Veröffentlicht am 29.03.2009 in Pressemitteilungen

Einig war man sich darin, dass die Rheinau dringend einen Supermarkt zur Nahversorgung braucht. Hierin unterstützten die Vorstandsmitglieder das Engagement des Kollegen Bernd Schlögl, der die vom Elternbeirat der Johann-Peter-Hebel-Schule durchgeführte Unterschriftenaktion mit angestoßen hatte. „Dass die Stadt nun eine Bürgeranhörung zum Standort des neuen Supermarktes angekündigt hat ist der erste sichtbare Erfolg für die Eltern.", so Schlögl.

Es komme jetzt darauf an, die Interessen der Bürger an guter Nahversorgung und das Wohl der Kinder an ungestörtem Unterricht optimal auszugleichen. Soweit erforderlich müsse die Verwaltungsspitze mit möglichen Marktunternehmen nochmals über weitere geeignete Standorte in der Rheinau sprechen, so die stellvertretende Ortsvereinsvorsitzende Inge Bellan-Payrault aus Wintersdorf.

Auf der ersten Sitzung nach Aufstellung von Gemeinderats- und Kreistagswahlliste hat der Vorstand gemeinsam mit dem Fraktionsvorsitzenden Gunter Kaufmann, MdL und den Spitzenkandidaten der Ortsteile eine Feinjustierung der Wahlkampfplanung vorgenommen. Ziel der nächsten Wochen ist, im offenen Gespräch mit den Menschen deutlich zu machen, wofür die SPD in den zurück liegenden Jahren immer stand und noch immer steht: Bürgerengagement ernst zu nehmen und zu fördern, zum Wohle der nächsten Generationen vernünftig mit den finanziellen Mitteln umzugehen und – gerade in Zeiten der Wirtschaftskrise – in Bildung und Erziehung zu investieren. „Wir brauchen den zupackenden Staat auch hier bei uns auf kommunaler Ebene.“, so Ortsvereinsvorsitzender Stefan Fluri.

Erfreut zeigte sich der Vorsitzende über den Rücklauf an Meinungen und Anregungen, den ein Mitmachwettbewerb in der BürgerInnenzeitung „Staffelschnatzer“ unter der Rubrik „Mein Rastatt – was ist das ?“ ergeben hatte. Viele der Anregungen hat man bereits angestoßen oder in das Wahlprogramm aufgenommen.

Optimistisch zeigte sich Vorstandsmitglied Margit Saldern im Hinblick auf das Familienfest, dass am Freitag vor Pfingsten auf dem Marktplatz stattfinden wird. „Bei Spielmobil und Musik haben Jung und Alt gut zu lachen“. Die Rechtspflegerin zeichnet verantwortlich für die rechtsgeschäftlichen Vorbereitungen des mittlerweile zur Tradition gewordenen Festes für Familien, welches dieses Jahr am 29. Mai ab 14 Uhr auf dem Rastatter Marktlatz stattfinden wird.

 

Für Sie im Bundestag
Gabriele Katzmarek

Online Banner Gabriele Katzmarek

Für Sie im Landtag
 Jonas Nicolas Weber

Jonas Nicolas Weber

Aktuelles aus dem Kreisverband

Banner KV 2012

Mitglied werden! Jetzt!

Rastatt im Dialog